Rauch- & Wärmeabzüge (RWA) von SIKU


 Toxische Gase und Hitze ableiten 

Ebenfalls ein Element des vorbeugenden Brand- und Personenschutzes ist der Rauch- und Wärmeabzug. Deshalb ist ein RWA zwingend notwendig:
Bricht in einem geschlossenen Raum ein Feuer aus, wird dieser durch Rauch und toxische Gase schnell vollständig verqualmt. Aufgrund der steigenden Temperaturen ist eine explosionsartige Selbstentzündung, der sogenannte Flashover möglich.


Um Rauch und Hitze aus einem Gebäude rechtzeitig abzuleiten, werden Fenster, Lichtkuppeln oder Klappen durch eine RWA-Anlage automatisch durch Rauchmelder oder manuell über Bedienstellen geöffnet. Fenster oder Lichtkuppeln können dabei ebenfalls für die Lüftung des Gebäudes genutzt werden. Eine Wind-Regen-Steuerung kann selbstverständlich in die Anlagen mit integriert werden.


Neben den elektrischen Auslösungen können diese auch mittels pneumatischer (CO2) Auslösung realisiert werden. Der Vorteil dieser Anlagen ist es, dass sie bei totalem Stromausfall vorschriftsmäßig arbeiten. 


Über Alarmkästen (manuelle Bedienung) oder über ein Thermoauslösegerät (TAG), dass sich unter der Kuppel befindet und mit einem Glaskolben versehen ist, werden diese eigenständig z.B. bei 68°C ausgelöst. Eine Fernauslösung mittels elektrischer Steuerung, wie einer Brandmeldeanlage kann auch umgesetzt werden.

                                                                    

Wir sind zugelassene Errichter und übernehmen für Sie die fachkundige Planung, Installation, Wartung sowie Instandhaltung von RWA-Anlagen.

Elektrische RWA

In erster Linie sorgt eine RWA dafür, dass im Brandfall Rauch- und Brandabgase aus dem Inneren eines Gebäudes nach außen abgeführt werden. Dies ist durch spezielle Rauchabzugsventilatoren oder auch Entrauchungsventilatoren möglich. Elektrische RWA werden dabei entweder mit Druckknopfmelden manuell oder automatisch mit Rauchmeldern ausgelöst. Dabei ist eine Auslöseeinrchtung am Hauseingang und eine am Treppenaufgang der letzten Etage vorgeschrieben. Gibt es mehr als 3 Etagen, wird eine weitere Auslöseeinrichtung in jeder dritten Etage benötigt. Der Vorteil elektrischer RWA ist, dass sie auch bei einem Stromausfall über Not-Akkus betrieben werden können. Neben der Brandschutzfunktion kann die RWA auch zur täglichen Be- und Entlüftung des Gebäudes genutzt werden. Versehen mit einem Regenwächter schließt sich die Lüftungsklappe automatisch, sobald es anfängt zu regnen.

 Pneumatische RWA 

Entfacht ein Brand in einem geschlossenen Raum, steigen Rauch und Brandgase bis zum Dach bzw. zur Decke auf und breiten sich dort aus. Schließlich füllt sich der gesamte Raum mit Rauch und heißen und toxischen Brandgasen. Innerhalb weniger Minuten kann auch ein Treppenraum vollständig verrauchen. Nicht das Feuer an sich, sondern die Gase sind Hauptursache für Todesfälle bei Bränden. RWA-Anlagen sorgen dafür, dass die Schicht von Rauch und Brandgasen ein bestimmtes Ausmaß nicht überschreitet.

Unabhängig von jeder Stromversorgung hat die pneumatische RWA den Vorteil, stets vollfunktionsfähig zu sein. Besondere Hitze (ab 70 bzw. 90 Grad Celsius) lösen die pneumatische RWA automatisch aus. Mit dem Thermoauslösegerät verbunden ist eine CO2 Flasche, die dafür sorgt, dass sich Klappe eigenständig öffnen kann – der Öffnungswinkel der SIKU RWA-Anlagen beträgt 165 Grad.

Die RWA Systeme von SIKU unterliegen den Vorschriften und Richtlinien nach DIN und VdS. SIKU plant und berechnet mit entsprechenden Computerprogrammen das erforderliche RWA-System und berücksichtigt individuelle Wünsche. Kontaktieren Sie uns für weitere Informationen.